Schluss im Schloss mit Durchblick nach oben

04. November 2019 | Presse, Print, Vorpommern Kurier

Broock. Dass dieser Tage das hintere Notdach über dem Mittelteil von Schloss Broock wieder verschwunden ist und das gleiche auch auf der Vorderseite ansteht, stellt trotz des vor der Tür stehenden Winters alles andere als eine Hiobsbotschaft dar. Denn die Entfernung dieser erst im Januar installierten Leichtbaukonstruktionen aus Gitterträgern und Planen kündigt den nächsten Schritt bei der Notsicherung der Ruine an und lässt die Hoffnungen auf eine Rettung des einst herrschaftlichen Gemäuers weiter wachsen: Mit der Demontage wird Baufreiheit geschaffen, sodass der vorm Eingangsportal aufgestellte große Kran wieder Lasten ins Innere hieven kann. Und da soll er schon in den nächsten Wochen ordentlich zu tun bekommen.

Von Stefan Hoeft

Unsere nächsten Veranstaltungen